Song Texte by DCA

 

 

 

 

 

 

Sie ist Gegangen

 

 

Sie ist Gegangen

Doch wohin ging sie den

Die Sonne scheint

Der Regen regnet

Doch wo ist der Regenbogen

 

1.

Sie war doch mal Hier bei mir

Jetzt ist sie einfach Gegangen

Doch wohin

Doch wohin bist du nur

Ich such schon Überall

Doch nach was

Die Liebe ist gegangen

Und hat dich mit genommen

Da geblieben ist nur der Kummer

Und in der Hand deine Nummer

Doch ich Rufe nicht an …....

Weil ich es einfach nicht Kann

Ich suchte dich überall

Aber jetzt kann ich es nicht mehr

 

Sie ist Gegangen

Doch wohin ging sie den

Die Sonne scheint

Der Regen regnet

Doch wo ist der Regenbogen

 

2.

Der Wind der Weht

Der Schnee der Schneit

Der Schneemann ist einfach weg

Seit du weg bist ist der Kummer einfach hier eingezogen

Hätte immer noch deine Nummer in der Hand

Doch ich hab die Kraft nicht mehr

Du bist Gegangen

Und hast mich alleine gelassen

Du sagtest es hat einfach keine Wert mehr

Ich bin immer noch der Alte

Doch meine Liebe ist eine anderes ich geworden

 

Sie ist Gegangen

Doch wohin ging sie den

Die Sonne scheint

Der Regen regnet

Doch wo ist der Regenbogen

 

3.

Ich suche nicht mehr nach dir

Es macht keinen Sinn mehr

Ich suchte dich überall und nirgendwo

Jetzt bin ich ein bisschen Froh darüber

Der Kummer wohnt bei mir

Aber nicht mehr Lange

Ich kann fast wieder Lachen

Und mache Sachen die mir Spaß machen könnten

Ich Denk nicht mehr so Oft an dich

Und würdest du heute wieder Kommen

Ich hätte dich nicht Zurück genommen

Du kannst jetzt einfach gehen

Wir werden uns nie Wieder sehen

Nein ich Denke nicht mehr an dich

Es gibt Schöneres

Als Kummer als diese Nummer

Und ich sag Nein so soll es nicht mehr sein

Kein Kummer

Kein Kummer und nie mehr deine Nummer

Ich bin einfach nur ein Mann mit Gefühlen

Und du darfst darin nicht Wühlen

Nein du Darfst nicht darin Wühlen

Ich will mich endlich Besser Fühlen

Ich hab abgeschlossen mit dir

 

Sie ist Gegangen

Doch wohin ging sie den

Die Sonne scheint

Der Regen regnet

Doch wo ist der Regenbogen

 

4.

Die Sonne scheint und Lacht mich an

Der Regen regnet und Lacht mich an

Der Regenbogen ist endlich wieder da wo er war

Er war immer Da

Doch ich hatte kein Blick dafür

Doch ich hatte einfach keinen Blick dafür

Nie wieder

Du bist Gegangen und nicht ich

Ich will dich nicht Zurück

Nein nie mehr

Nie so sehr

Nie mehr

Und Gestern hatte ich noch Kummer

Und Heute hatte ich deine Nummer

Und Morgen Lösche ich sie

Ich brauch dich nicht mehr

Ich bin wieder Glücklich ohne Dich

Jetzt beginnt mein Leben wieder

Ich bin einfach nur ein Mann mit Gefühlen

Und nein du Darfst nicht drin Wühlen

Es sind meine Gefühle

Und ich möchte mich wieder Glücklich Fühlen

Du bist Gegangen

Und es war Gut so........

Einfach Gut so...........

Einfachhhhhhhhh Gut Sooooooo

Nie wieder Kummer

Nie wieder deine Nummmmmer in der Hand

Endlich bin ich Frei von Diesen Kummer …......

Und Nein ich hab keine Nummmer......

 

Sie ist Gegangen

Doch wohin ging sie den

Die Sonne scheint

Der Regen regnet

Doch wo ist der Regenbogen

 

Daniel Christian Aumueller

Songtext ; Sie ist gegangen

2020 (C)

 

 

 

 

 

 

 

Diese Armut

 

Diese Armut hier

Ich wohne in einen Reichen Land

Doch bin ich Arm in diesen Land

Ich frag mich ob ich das noch Schaffe werde

Meine Träume noch zu Verwirklichen …........

 

1.

Ich habe so viele Träume

Die ich nicht Verwirklichen kann

Diese Armut nimmt mich so Seelisch mit

Ich kann meinen Kinder nichts kaufen

Ich kann grade so die Miete noch bezahlen

Und ich hab so viele Träume die ich nicht Verwirklichen kann ,mir fehlt einfach das Geld

Ja ich wäre gerne Reich

Dabei hab ich doch nur einfache Träume

 

Diese Armut hier

Ich wohne in einen Reichen Land

Doch bin ich Arm in diesen Land

Ich frag mich ob ich das noch Schaffe werde

Meine Träume noch zu Verwirklichen …........

 

2.

Ich möchte meine Kinder Spielzeug kaufen

Ich möchte ein neues Sofa und ein Bett

Ich möchte zum Friseur

Und mit den Kinder mal ins Kino gehen

Doch ich bin zu Arm

Und das hier in diesen Land

Mein Mann verschwand einfach

Manchmal frage ich mich wie ich das alles machen Soll

Wie soll das nur Bezahlen

Ich möchte nicht Betteln gehen

Und achte immer drauf das die Kinder sauber angezogen sind , auch ich bin Sauber

Das man mir nicht anzieht wie ich Arm ich bin

Doch vom Staat bekommen ich nichts

Und ich habe so viele Träume noch

Doch ich kann sie nicht Verwirklichen

Nicht Verwirklichen …......................

 

Diese Armut hier

Ich wohne in einen Reichen Land

Doch bin ich Arm in diesen Land

Ich frag mich ob ich das noch Schaffe werde

Meine Träume noch zu Verwirklichen …........

 

3.

Ich wurde Früh Schwanger

Ne Ausbildung habe ich gemacht

War auch ziemlich gut doch mich wollte niemand

Dann kam das Nächste Kind

Ich war in nicht mehr Schön genug ,

Und heute ist er Weg von mir ,zahlt kein Geld

Das ich gebrauchen könnte

Adieu meine Träume

So ist das Leben

Ich esse kaum noch was ,

Hauptsache die Kinder haben etwas zu Essen

Ich fühle mich vom Staat Vergessen

Und ich sag nur Adieu meine Träume

Ich bin nicht Neidisch wenn ich Reiche Menschen sehe ,

Doch Manche geben damit so An

Und zeigen es nach Außen

Einfach Widerlich so was

 

Diese Armut hier

Ich wohne in einen Reichen Land

Doch bin ich Arm in diesen Land

Ich frag mich ob ich das noch Schaffe werde

Meine Träume noch zu Verwirklichen …........

 

4.

Ich würde gern so vieles machen

Ich würde gern in das Kino

Ich würde gern mal auf ein Date

Jetzt ist es dafür zu Spät

Adieu meine Träume

Ich wohne in einen Reichen Land

Und bin Arm

Alles was ich habe sind meine Kinder

Ich wäre gern ein Bisschen Reich damit ich ihn was Bieten könnte …..............

Adieu meine Träume

Adieuuuuuuuuu -

 

Diese Armut

Text von .

Daniel Christian Aumueller 2020 (C)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo ist da jemand .

 

Hallo ist da jemand

Hallo

Hallo

Ich frage ist da jemand

Da draußen in den Weiten

 

1.

Es ist so Kalt und Dunkel schon

Ich laufe um nicht zu Frieren

Ich denke nach um keine Angst zu bekommen

Und fühle mich allein

Und Rufe es Raus aus mir

Hallo ist da Jemand

Doch da ist keiner

Ich laufe weiter der Dunkelheit hinterher

 

Hallo ist da jemand

Hallo

Hallo

Ich frage ist da jemand

Da draußen in den Weiten

 

2.

Ich dachte ich hätte was gesehen

Ich dachte da war jemand

Täuschen mich meine Sinne jetzt

Es fängt an zu Schneien

Ich zittere und Laufe weiter

Immer weiter in die Dunkelheit

Und Rufe es Laut heraus

Hallo ist da Jemand

Lasst mich nicht Alleine hier

Ich weis nicht wo ihr seid

Ob ihr noch da seid

 

Hallo ist da jemand

Hallo

Hallo

Ich frage ist da jemand

Da draußen in den Weiten

 

3.

Meine Schritte Knirschen im Schnee

Es ist so Still da Draußen

Und niemand ist hier bei mir

Es ist Kalt und Dunkel

Ich Zittere mir Warme Gedanken

Und Rufe mit Lauter Stimme

Hallo ist da Jemand

Kein Licht

Keine Zivilisation

Wo bin ich nur

So weit Weg von Allem

 

 

 

 

Hallo ist da jemand

Hallo

Hallo

Ich frage ist da jemand

Da draußen in den Weiten

 

4.

Endlich ein Platz zum hinsetzten

Endlich mal Pause machen

Und ich sag leise Hallo ist da jemand

Ist da jemand da Draußen

Ich werde immer Leiser

Immer Leiser

Bis ich nichts mehr Sage

Bin ich Eingeschlafen in der Kälte

Hallo ist da Jemand

Bitte lasst mich nicht alleine

Ihr Engel bleibt bitte bei mir bis ich nicht mehr Friere

Hallo Hallo

Ist da jemand

Ist da auch jemand für mich

Wo mich aus der Kälte holt …............

Hallo ist da jemand

Hallo

Hallo

Ich frage ist da jemand

Da draußen in den Weiten

 

Songtext . Hallo ist da jemand

Daniel Christian Aumueller .(C)2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf wiedersehen (das war der Letzte Text )

 

Auf wiedersehen

Das war der Letzte Text

Irgendwann ist einfach Schluss damit

Irgendwann ist es einfach zu viel

 

1.

Schon so Lange

Schreibe ich Gedichte zum Nachdenken

Nur nicht jeder Kapierte sie

Doch dafür konnte ich auch nicht s

Doch irgendwann ist einfach Schluss damit

Wenn ich merk das es niemand mehr interessiert

Wenn mir nichts mehr Einfällt was ich wollte

Ich einfach Leer bin im Kopf

Sag ich einfach …............

 

 

Auf wiedersehen

Das war der Letzte Text

Irgendwann ist einfach Schluss damit

Irgendwann ist es einfach zu viel

 

 

2.

Schon so Lange schreibe ich

Und will eigentlich nicht weiter machen mit den Sachen

Doch wenn es einfach niemand mehr Interessiert was ich Schreibe

Wenn ich einfach Leer bin im Kopf

Und niemand da ist der mich Inspiriert

Themen hätte ich genug

Noch sind Buchstaben da

Doch wenn es einfach niemand mehr will

Sag ich einfach …..........

 

Auf wiedersehen

Das war der Letzte Text

Irgendwann ist einfach Schluss damit

Irgendwann ist es einfach zu viel

 

3.

So viele Gedichte

Ich hab ein Kinderbuch geschrieben

Das 2 ist grade am Endstehen

Will ich jetzt einfach so gehen

Und alles Liegen lassen

Ich kann es eigentlich nicht alleine Lassen

Doch da gibt es einfach noch so viel mehr

Das ich nicht habe

Reich werde ich nicht damit

Ich mach das für mich und dich

Meine Sorgen schreib ich mir von der Seele

Und mir tut es gut -

Es gibt wohl anderen auch ein Bisschen Mut

Und manche Menschen finden meine Texte auch Gut

Warum sollte ich also Aufhören

Doch wenn es keinen mehr Interessiert

Sag ich einfach.......................

 

 

Auf wiedersehen

Das war der Letzte Text

Irgendwann ist einfach Schluss damit

Irgendwann ist es einfach zu viel

 

 

4.

So viel Kummer

So viel Frust

Manchmal einfach keine Lust

Und ich mach es Trotzdem

Ich schreibe mir die Finger blutig

Und hoffe es gefällt euch was ich Schreibe

Ein Bisschen Hoffnung bleibt ja immer

Doch wenn es keinen mehr Interessiert

Wenn keiner mehr was wissen will von mir

Sag ich einfach

Auf wiedersehen

Das war der Letzte Text

Irgendwann ist einfach Schluss damit

Irgendwann ist es einfach zu viel

 

5.

Doch dann kann ich nur sagen

Ich hätte Aufgeben weil andere es wollten

Doch Ich schreibe weiter

Und immer Weiter

Bis die Tasten glühen

Bis die Finger Bluten

Nein ich hör nicht auf damit

Und sag einfach

Nein ich Hör nicht auf damit

 

 

Ende

 

 

 

 

Songtext :Auf wiedersehen (das war der letzte Text)

 

Daniel Christian Aumueller 2020 (C)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald bin ich dort

Endlich Fort von hier

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

 

1.

Ich Laufe schon zu Lange um aufzugeben

Ich fühle mich Frei , so frei

Diese Weiten ,diese Landschaften

Wie werden die Menschen sein in dem Neuen Land

Ich finde es raus.

Ich finde es rauuuuus

 

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

 

 

2.

Ich kann es schon Sehen

In meinen Träumen

Ich bin bald dort

Endlich fort von hier

Ich wollte zu dir

Und Fliehe von hier

Ich laufe Tag und Nacht

Schon seit Wochen bin ich Unterwegs

 

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

3.

Ich kann nicht mehr

Meine Füße schmerzen so sehr

Ich hab hunger und Durst

Doch den Anderen ist es Egal

Was mir Bleibt ist nur ein Bild von dir

Das mir Kraft gibt …......

Das mir so Kraft gibt …............

 

 

 

 

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

 

4.

Die Sonne scheint

Es ist so Heiß

Mir läuft der Schweiß

Von der Stirn

Ich fühle das ich Bald Dort bin

Bald bin ich bei dir

Ich bin mir Sicher

Bald bin ich bei dir

Ich laufe seit Tagen

Ich laufe seit Nächten

Bald Bald Bald

Bin Bin Bin

Ich Dort

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

 

5.

Ich kann nicht mehr

So Schwitze ich sehr

Ich hab keine Kraft mehr für Heute

Doch wenn ich nicht Laufe

Komme ich nie bei dir an

Also Laufe ich

Wie ich kann , Die Schuhe schon Halb Kaputt

Über Stock und Stein

Durch Flüsse und über Berge

Bald bin ich Dort

Ich fühle mich Frei endlich Fort von diesen Ort

 

r.

Bald bin ich Dort

So lange laufe ich schon

Tag und Nacht

Für ein Besseres Leben

Würde ich so viel Geben

 

6.

Mein Ziel ist so Nah

Ich kann es Sehen jetzt

Ich habe wieder Hoffnung

Was wird mich Erwarten hier

Bei dir -

Ich bin endlich Hier bei dir

Endlich Fort von dort

In ein Neues Leben

Ich würde So viel Dafür geben

Ich kam aus einen Land

In der es keine Hoffnung mehr gab für mich

In der es keine Hoffnung mehr gab

Ich bin Glücklich

Ich bin so Glücklich

Endlich weg aus diesen Land

Endlich Freiheit

Und Frieden -

Endlich Frieden

Keiner der über mich Bestimmt

Wie ich Leben will

Mit wem ich Leben möchte

Endlich Frei …..................

 

 

 

 

Songtext : Bald bin ich Dort

 

Daniel Christian Aumueller (C)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses mal Spreche ich sie an )

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

1.

Heute Spreche ich sie an

Heute Schaffe ich das ganz Sicher

Und dann Stehst du vor mir

Meine Beine werden Zittrig

Meine Hände Schwitzen

Und dann frag ich dich nur wann die Nächste Schulstunde ist

Ich bin so ein Tollpatsch

Der Tag ist gelaufen für mich ….......

 

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

2.

Neuer Tag Neues Glück

Dachte ich

Doch so war es nicht

Als ich erfuhr das du von der Schule gehst

Und ich war zu tiefst Traurig darüber

Ich Ass 5 Tage nichts

Hatte Liebeskummer die ganzen Wochen

 

 

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

 

3.

Jetzt sind Wochen Vergangen

Ich bin soweit Drüber weg

Ab und zu Denke ich noch an dich

An deine Schönheit und deine Augen

Deine Stimme und dein Lächeln

Und dann wird es mir warm ums Herz

Doch da ist auch dieser Schmerz

Dieser Liebeskummer

Ich will dich einfach wieder sehen

Ich will dich einfach wieder seheeeeeeeeeeeeennnnnnnn .

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

4.

Ich lass keine an mich ran

Ziehe mich in meine Welt zurück

Schreibe Liebesgedichte an dich

Ab und zu Liege ich im Gras und schau in den Blauen Himmel

Und denke mir die Wolke sieht aus wie du

Ach ich Vermisse dich so sehr

Es ist so Schwer geworden

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

5.

Als ich Letzten in der Stadt mal wieder war

Hörte ich deine Stimme

Ich sah dich nur nicht

Ich Beschloss der Stimme zu folgen

Doch ich fand dich nicht

Später war dieses Gefühl wieder da

Ich hörte die die Stimme wieder

Und diesmal ganz Nah

Ich Schaute nach

Und Sah dich

Und du mich

Und ich fing an zu Zittern

 

R.

Heute Spreche ich sie an

Wenn ich nur den Mut hätte

Sie an zu Sprechen

Wenn ich es nur Könnte

Doch mein Mut verlässt mich immer

 

6.

Ich hab vielleicht nur noch diese Chance

Dich Anzusprechen

Ich muss nur den Mut haben es zu tun

Und ich ging auf sie zu und Sprach sie an

Hi wie geht es dir ,lange nicht mehr gesehen

Ich muss dir was sagen ,

Und wir kamen ins Gespräch bei einen Eis

Wir tauschten die Nummern

Demnächst haben wir ein Date zusammen

Ich gebe ihr meine Gedichte an sie

Endlich hab ich es Gepackt

Endlich Hatte ich den Mut

Und ich Spreche sie jetzt jedes mal an

Sie ist so Wunderschön

So Wunderschön anzusprechen

 

Songtext . Dieses mal (Spreche ich sie an)

Daniel Christian Aumueller (C)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo bist du nur .

 

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

1.

Nein ! Ich darf jetzt nicht Aufgeben

Noch Suche ich dich hier in den Trümmern der Gesellschaft

Ich Suche dich schon Seit 30 Tagen

Wo bist du nur

 

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

 

2.

Ich Suche hier und Suche dort

Ich vermisse dich du bist einfach Fort

Noch nie war mir Bewusst wie Groß diese Stadt doch ist

Gestern dachte ich , ich hätte dich Gesehen

 

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

 

3.

Du hast Langes Braunes Haar

Augen wie ein Diamant

Lippen so Rot wie eine Tomate

Dein Lächeln so Sanft wie Wolken

In Bus haben wir uns zu Letzt Gesehen

Dann musst ich Leider gehen

Ich muss dich unbedingt wieder Sehen

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

 

4.

So etwas Schönes hab ich noch nie gesehen

Und ich suche dich schon so Lange

Gestern fand ich dich nicht

Heute Such ich nach dir

Und Morgen Suche ich auch

Ich gebe nicht auf ….......

Noch ist es zu früh

Nein ich gebe dich nicht Auf.

 

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

 

5.

Ich Fahr jeden Tag die mit dem Gleichen Bus

Nur so für das Gefühl

Ich Denke so oft an Dich

Gestern waren die Gedanken Traurig

Heute waren sie Leer

Und Morgen wird es Schwer

Alles so Leer in mir

Wo bist du nur

Ich suche dich in den Trümmern der Gesellschaft

Ich fand dich einfach nicht

Gibt es dich Eigentlich

Wo

Wo

Wo bist du nur

 

R. Wo bist du

Ich finde dich nicht

Ich Suche dich schon zu lange

Wann finde ich dich wieder

 

6.

Schon so Spät

Die Tage vergehen wie im Flug

Hab dich immer noch nicht Gefunden

Ich Laufe jeden Tag meine Runde

Oh

Oh

Nein

Ich kann nicht mehr

Ich muss mich jetzt Konzentrieren

Wo bin ich eigentlich

Wenn Suche ich eigentlich

Soll ich dich aufgeben

Mein Glück nicht Suchen

Ich könnte jetzt echt Fluchen

Oder einfach nach dir Suchen …....

In den Trümmern der Gesellschaft

 

 

 

 

Songtext : Wo bist du nur

 

Daniel Christian Aumueller(C)2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     Komm Schon ,

    wir müssen gehen.

 

 

    Komm Schon

R. Wir müssen Weiter

  Immer Weiter

  Der Weg ist unser Schicksal

  Komm wir müssen hier weg

 

1. Komm schon

 Du musst Anfangen zu Laufen

 Bleib jetzt nicht stehen

 Bitte bleib jetzt nicht Stehen

 Wir müssen doch Gehen

 In diesen Land können wir nicht bleiben

Wie wir sind

Wo wir sind

  Wer wir sind

  Sie verfolgen uns

  Und Speeren uns ein

  Weil wir nicht in ihren System passen

 

    Komm Schon

R. Wir müssen Weiter

  Immer Weiter

 Der Weg ist unser Schicksal

 Komm wir müssen hier weg

 

2. Komm schon

   Wir müssen hier Fort

   An einen Anderen Ort

  In ein Anderes Land

  Wo wir Leben können

  Ob wir dort Leben können

  Komm schon

  Wir müssen jetzt gehen

  Bleibe nicht Stehen

  Schau nicht Zurück

  Heimweh nützt uns nichts

 

 

  Komm Schon

R. Wir müssen Weiter

 Immer Weiter

 Der Weg ist unser Schicksal

 Komm wir müssen hier weg

 

3.Siehst du die Ruinen

 Siehst du die Bomben Fliegen

  Wir haben Krieg

  Wir haben Hunger

  Wir sind Krank und Verletzt

  Vor allen sind wir Alleine

  Komm schon wir müssen weiter

  Wir müssen gehen bleib nicht Stehen

 

  Komm Schon

R. Wir müssen Weiter

  Immer Weiter

  Der Weg ist unser Schicksal

  Komm wir müssen hier weg

 

4. Hörst du die Bomben

   Siehst du die Toten

  Komm wir müssen aus diesen Land

  Komm wir müssen jetzt Gehen

 Bleib nicht Stehen

   Komm schon

   Heimweh nützt uns nichts

   Komm schon wir gehen an einen 

   Besseren  Ort

   Komm schon wir gehen hier Fort

   An einen Besseren Ort

   Dort wo man uns Leben lässt.

 

  Komm Schon

R. Wir müssen Weiter

  Immer Weiter

  Der Weg ist unser Schicksal

  Komm wir müssen hier weg

 

 

5 . Bleib jetzt nicht Stehen

   Wir müssen jetzt weg

   Sonst wird es zu Spät

   Bleib nicht Stehen

   Wir müssen in unser Neues Leben

   Ich würde alles dafür Geben

   Komm schon

   Bitte Komm schon

   Wir müssen hier weg

   In ein Neues Leben

   Es soll endlich Frieden geben .

 

 

 

Daniel Christian Aumueller (C)

Songtext : Komm schon. 2020 .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

        

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Alle Rechte, insbesondere an Texten, Bildern und anderen auf der Website veröffentlichten urheberrechtlich geschützten Werken, vorbehalten. Jede Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung, Übermittlung, Sendung und sonstige Verwertung der Inhalte ist ohne schriftliche Genehmigung von Daniel Christian Aumueller nicht Gestattet (C) 2020